Bei sonnigen Temperaturen gastierte die I.Herren des TSV Giesen beim Tabellenvierten SV RW Wohldenberg. Aufgrund großer Personalnot standen dem Trainerteam nur 12 Mann zur Verfügung.

Der Beginn in die Partie war aus TSV-Sicht ordentlich. Man hatte reichlich Ballbesitz und startete immer wieder Angriffe über die Flügel. Nach einem Schuss von P.Pagel ging der Ball an den Arm eines Verteidigers. Nachdem der Schiedsrichter alle Kriterien eines strafbaren Handspiels durchgegangen ist, zeigte er auf den Punkt. Es war zwar keine aktive Bewegung zum Ball, doch es lag eine Vergrößerung der Körperfläche vor und somit war der Pfiff vertretbar. L.Klemm schnappte sich das Leder und traf zum 1:0 für den TSV. Zu diesem Zeitpunkt (Spielminute 20) eine verdiente Führung. Aufgrund einer frühen Verletzung von Aussenverteidiger Aue, der aufgrund von Adduktorenproblemen den Rumpelacker frühzeitig verlassen musste, musste Trainer Eike bereits früh seinen einzigen Wechsel vornehmen. Nach 45 Minuten pfiff der Spielleiter pünktlich die erste Halbzeit ab.

Im zweiten Abschnitt zeigten die Giesener ein komplett anderes Gesicht und war nicht wieder zu erkennen. Man agierte in allen Mannschaftsteilen leblos und leidenschaftslos. Und kassierte innerhalb von nur 8 Minuten 3 Gegentore. Es klappte bei den Grün-Weißen gar nichts mehr und so kassierte man 15 Minuten vor Schluss auch noch das vierte Gegentor. Aufgrund des katastrophalen Leistungsabfalls eine absolut verdiente Niederlage.

Nun muss man das Spiel in den kommenden Trainingseinheiten aufarbeiten und sich auf das letzte Heimspiel am Sonntag vorbereiten. Da empfängt der TSV um 15:00 Uhr die U23 des 1.FC Sarstedt. Die Mannschaft muss nun Charakter zeigen und in den letzten beiden Saisonspielen definitiv anders auftreten. Ein Dank geht noch an den Ü32 Spieler und Routinier S.Gömann, der aufgrund des kleinen Kaders seine Schuhe schnürte und aushalf.

TSV Giesen: Kante; Aue, Gömann, Bauerschaper, Kemner; Flieger, C.Klemm, P.Pagel, Feise; L.Klemm, Lojkovic

23.Minute: Honsch ? Aue

Stimmen zum Spiel:

C.Klemm:“Ein Spiel mit zwei Gesichtern. In Halbzeit eins zeigte man noch eine solide Mannschaftsleistung, von der in der zweiten nichts mehr zu sehen war. Keine Einstellung, kein Kampf gepaart mit individuellen Fehlern führten zu einer verdienten Niederlage, auch in der Höhe.“

T.Bauerschaper:“Ich brauchte ziemlich lange um zu verstehen, warum man sich in der 2. HZ so kampflos ergibt. Ich hab es auch ehrlich gesagt immer noch nicht verstanden. In der 1. HZ spielten wir ordentlich und konnten somit eine 1:0 Führung mit in die Halbzeit nehmen. In der 2. HZ ergaben wir uns kampflos. Warum auch immer, da wir mit einer 1:0 Führung in die 2. HZ gehen. Zweikämpfe? Laufduelle? Sprints? Ballstaffetten? Laufspiel? Es glich einem Dauerlauf und wir agierten nach dem Prinzip „Lang und Weit bringt Sicherheit“. Nur Sicherheit gab es nicht. Innerhalb weniger Minuten 3 Tore zu kassieren, geht überhaupt nicht.“

 

SV Rot-Weiß Wohldenberg – TSV Giesen 4:1 (0:1).

Die Grün-Weißen dürfen im Kampf um Rang drei weiter hoffen. Sie rannten bis zur 55. Minute noch einem 0:1-Rückstand hinterher, konnten dann aber den Spieß noch umdrehen. Die Tore: 0:1 Lucas Klemm (20., Elfmeter), 1:1 Volker Lück (55.), 2:1 Maximilian Meyer (60.), 3:1 Lück (62.), 4:1 Meyer (75.). (Quelle: HiAZ)