Die 1. Herren des TSV um ihre neue sportliche Führung Laurin Paris, Lucas Klemm und Maximilian Willke arbeitet weiter mit Hochdruck an einem schlagkräftigen Kader für die Spielzeit 2020/21.

Unabhängig davon, wann die neue Spielzeit beginnt, stehen nun vier weitere Neuzugänge für die kommende Saison fest:

Maximilian Zehm und Dennis Praetze wechseln vom SC Harsum ins Waldstadion. Während Zehm zum Bezirksliga-Kader des SCH gehörte, spielte Praetze in der Reserve, die ebenso wie der TSV in der 1. Kreisklasse A ansässig ist.

Zehm gilt als flexibler Mittelfeldspieler, der in seiner ersten Saison im Männerbereich auf neun Einsätze in der Bezirksliga kam. Dabei gelang ihm sogar ein Treffer. Über die gute Freundschaft zu TSV-Neuzugang Johannes Eike kam der Kontakt zustande.

Dennis Praetze ist ein Rückkehrer, schließlich spielte er lange in der Jugend des JSV 02 Giesen, ehe es ihn nach Harsum zog. Ähnlich wie für Zehm gilt auch für Praetze eine große Flexibilität in der Einsatzmöglichkeit.

Dritter Neuzugang ist Andre Ohlendorf, der nach einer Pause beim TSV wieder angreifen will. Gänzlich unbekannt ist das Waldstadion allerdings auch für ihn nicht, spielte er ebenfalls in der Jugend beim TSV und JSV 02.

Nach einigen jungen Neu-Verpflichtungen ist es gelungen mit Sebastian Gömann zudem einen extrem routinierten Spieler an Bord des Kaders zu holen. Gömann, der bereits in der Ober-, Landes-, und Bezirksliga etliche Partien bestritten hat und zudem vier Jahre Spielertrainer beim TSV Giesen war, soll ein Stabilisator für die junge Elf des TSV werden. Zuletzt kickte der 35-jährige bereits für die U32 des TSV, half im Notfall aber bereits oft für die 1. Mannschaft aus.

Bereits vorgestellt wurde Anton Gebhard als Neuzugang, der nun auch offiziell mit Foto präsentiert wurde.

Trainer Laurin Paris freut sich sehr über die weiteren Verstärkungen: „Die Neuzugänge sind allesamt gute Fußballer. Zudem gelingt es uns immer mehr auch eine gewisse Kadergröße aufzubauen, die sicher ein Vorteil wird in der kommenden Saison. Die Mischung aus jung und erfahren gefällt uns auch sehr gut.“ Lucas Klemm fügte zudem noch an: „Wir freuen uns sehr, dass viele Spieler aus der nahen Umgebung Lust haben mit dem TSV anzugreifen. Wir hoffen insbesondere, dass das Waldstadion für die Fans ein zu Hause wird, indem sie sich wohl fühlen und erfolgreichen Fußball sehen.“ Insgesamt stehen nun also neun Neuzugänge auf der Habenseite zu Buche.